Der richtige Schnitt zum richtigen Zeitpunkt – die GUW unterstützt Sie gern

Der Garten im Januar. Sie können wieder losgehen

Kaum hat das neue Jahr begonnen, ist es schon wieder an der Zeit, erste Vorbereitungen für die kommende Gartensaison zu treffen. Sie können loslegen und nach Lust und Laune Ihre eingelagerten Gartenmöbel aufbereiten, Ihre Beete umgraben und – besonders bei tiefen Temperaturen – ausladende Hecken, Sträucher und Bäume zurückschneiden.

Gehölze als Brutstätten heimischer Vogelarten

Aber Vorsicht – denn wenn es um das Beschneiden von Gehölzen geht, gibt es einen kleinen aber feinen Haken: das Bundesnaturschutzgesetz besagt, dass umfangreiche Form- und Rückschnitte von Hecken, Sträuchern und Bäumen ausschließlich zwischen Oktober und Februar durchgeführt werden dürfen – und das gilt sowohl für den öffentlichen Garten-und Landschaftsbau als auch für den privaten Garten. Denn viele Gehölze gehören zu den natürlichen Brutstätten heimischer Vögel, die durch einen zu kräftigen Rückschnitt zum falschen Zeitpunkt unwiederbringlich verloren gehen.

Gleichzeitig darf ein maßvoller Form- und Pflegeschnitt das ganze Jahr über erfolgen, solange gewährleistet ist, dass zum Schnittzeitpunkt in den betroffenen Gehölzen weder gebrütet noch ein Nest gebaut wird. Weil es also gar nicht so einfach ist, die eigene Tatkraft mit dem Erhalt einer natürlichen Umwelt in Einklang zu bringen, sprechen Sie uns gerne an. Denn wir von der GUW verbinden Ihre Gartenwünsche mit dem Schutz unserer heimischen Vogelwelt.

Was der eine mag, gefällt dem anderen noch lange nicht!

Der Rückschnitt Ihrer Gehölze stellt aber nicht nur wegen der geltenden Schonzeit für unterschiedliche –teils auch gefährdete – Vogelarten eine Herausforderung dar, sondern auch, weil nicht alle Gehölze gleichermaßen davon profitieren. Wird z. B. eine bestimmte Obstsorte durch einen fachgerechten Rückschnitt dazu anregt, im Frühjahr wieder kräftig auszutreiben oder einige Baumarten erst durch einen regelmäßigen Schnitt in die gewünschte Form gebracht, bilden die Zweige anderer Blütensträucher von Natur aus eine attraktive, regelmäßige Krone. In einem solchen Fall kann ein gut gemeinter Beschnitt tatsächlich eine langsame, unvollständige Regeneration der Schnittstelle nach sich ziehen und in der Folge zu einem eher kargen Austrieb der Zweige führen.

Der richtige Schnitt zum richtigen Zeitpunkt – die GUW unterstützt Sie gern

Kommen Sie deshalb gerne auf uns zu, bevor Ende Februar das diesjährige Saisonfenster für einen umfangreichen Rückschnitt Ihrer Gehölze wieder geschlossen wird. Wir setzen den richtigen Schnitt zum richtigen Zeitpunkt – damit Sie sich schon bald wieder an einem gleichermaßen üppigen wie lebendigen Garten erfreuen können.