Bisher keine Förderung durch „Aktion Mensch“

Gartenbau Münster GUW Girlsday„Es ist uns sehr wichtig, das richtig zu stellen“ äußert sich Anne-Katrin Pahls zu einer Pressemitteilung der „Aktion Mensch“ und einem entsprechendem Bericht in den Westfälischen Nachrichten zu angeblichen finanziellen Zuwendungen der „Aktion Mensch“ an die GUW.

Am 16.11.2017 berichteten die WN über eine Münsteranerin, der bei einer Sonderverlosung der „Aktion Mensch“ im November das Losglück mit sagenhaften EUR 500.000 zu Teil wurde. Der Beitrag vermittelte zudem dem Eindruck, dass die „Aktion Mensch“ mit der Lotterie auch ein Förderprojekt der GUW in Münster finanziert habe.

Die Information war jedoch nicht korrekt. Sie war zumindest nicht mehr aktuell. Denn der „Integrationsbetrieb Umweltwerkstatt“ hat zwar tatsächlich eine Förderung von 188.000 Euro von der „Aktion Mensch“ erhalten – allerdings in den Jahren 2008 bis 2013. Damals gehörte die Umweltwerkstatt noch als Integrationsbetrieb zur Caritas und beschäftigte vier Menschen mit Behinderung im Bereich Landschaftsbau und Gartenpflege.

Heute liegen die Dinge etwas anders : Thomas Pahls hat die „Gemeinnützige Umweltwerkstatt“ GUW GmbH im Januar 2015 als Geschäftsführender Gesellschafter und Eigentümer übernommen. Zehn der heute 25 Beschäftigten haben eine Beeinträchtigung, allerdings keine Schwerbehinderung. Die im Bereich Garten- und Landschaftsbau tätige GUW will Menschen mit Behinderung dauerhaft in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen beschäftigen, so viel sei richtig. Aber Geld von der „Aktion Mensch“ habe es dafür bislang nicht gegeben.

Der Sachverhalt wurde mittlerweile aufgeklärt und die Berichterstattung korrigiert. In diesem Zusammenhang gratuliert natürlich auch die GUW der glücklichen Gewinnerin und freut sich für viele andere Projekte, die regelmäßig durch die „Aktion Mensch“ unterstützt werden.


Die Aktion Mensch e.V. ist nach eigenen Angaben die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie rund vier Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.